NIEDRIGE SOZIALABGABEN FÜR KLEINE UNTERNEHMER

Am 10 . August 2018 der Präsident der Republik Polen Andrzej Duda schrieb das Gesetz vom 20. Juli 2018 über Veränderung einigen Gesetzen zum Zweck Verringerung der Sozialabgaben für natürliche Personen unter, die ein kleineres Gewerbe eintreiben.

Zurzeit zahlen Unternehmer unabhängig vom der Höhe des Einkommens dieselben Sozialabgaben. Hauptvoraussetzung des Gesetzes ist Veränderung des oben genannten durch Anpassung der Höhe der Belastungen, die von den Unternehmern getragen werden wegen Sozialabgaben zu ihren finanziellen Möglichkeiten.

Dank den geplanten Veränderungen die Personen, die ein Einzelgewerbe eintreiben und durchschnittliches Einkommen nicht höher als 2,5 mal des Mindestlohns haben ( im Jahre 2018 beträgt 5250 PLN)können niedrige , zum Einkommen proportionale Sozialabgaben für Sozialversicherung zahlen.

Bei der Berechnung der Sozialabgaben für sog. „ kleine Sozialabgabe“ sollte sich Einkommen im letzen Kalenderjahr zählen. Das wird diese Personen betreffen , die Gewerbe eintreiben, die das Einkommen wegen Eintreiben der außenlandschaftlichen Gewerbe nicht höher als 3 mal des Mindestlohns pro Jahr haben , der im Dezember im vorherigen Jahr galt.

Zum Beispiel- ein Unternehmer, der das gleiche Einkommen im Monat wie Mindestlohn hat, zahlt zurzeit zugunsten Sozialversicherungsanstalt (ZUS) 1232,16 PLN , und nach den Veränderungen sollte es 660 PLN sein.

Das Gesetz sollte am 01. Januar 2019 ins Kraft treten.